Kritik am “Beggin”- Remix auf Youtube

… ist ja immer gerne willkommen. Klar, nicht jede Kritik ist brauchbar; und ein einfaches ab klares “Ich mag diesen Remix nicht” hilft und zwar nicht weiter, aber immerhin: Feedback ist Feedback. Ob als DJ oder Remixer, im Internet oder im kleinen Club in München.. Feedback ist supi.

Das der Phreak Inc. Remix von Madcon´s “Beggin” nicht jedermanns Sache ist, ist ja normal. Wir freuen uns sowieso riesig, das sich über 37.000 Leute das Ding mittlerweile angehört haben. Und einige kommentieren das auch, und genau hier musste ich mich am Wochenende schon sehr wundern.

phreak inc madcon beggin remix

Klar, der Remix polarisiert ein wenig; haben wir doch auch den Grundbeat etwas modifiziert, schööön durch die Shuffle-mangel gedreht und die Vocals streckenweise “in time” gebracht…. muß man nicht gut finden.

Wie es allerdings dann kommt, das ein schlichter Remix (Ja, nur ein kleiner mix eines bekannten Songs auf Youtube) dann die Gemüter derart erhitzt, das dazu Kommentare kommen wie:

brooklyn9235
phreakinc U SUCK BITCH , killed da song , go kill yourself its good for all

… das verwundert mich dann schon sehr; wenngleich es mich auch schlicht amüsiert. Was man sich im anonymen Internet alles traut.. unfassbar. Ich stelle mir gerade vor, dieser jemand hätte tatsächlich die Eier uns das mal ins Gesicht zu sagen… wahrscheinlich fände er dann auch Remix auch nicht ganz so schlecht.

Anyway, vielen Dank fürs Feedback an alle anderen, freut uns, wenn es Euch gefällt… und das meiste Feedback ist ja auch durch die Bank positiv.

3 thoughts on “Kritik am “Beggin”- Remix auf Youtube”

  1. Jenny, das scheint Dich tief getroffen zu haben, wa 🙂 Zum Trost, nur wer arbeitet kann auch Fehler machen:-)))

  2. Den neuesten kann ich in diesem Zusammenhang nicht vorenthalten:

    PerverserPenner schreibt:
    Sorry, aber da ist alles Scheisse!
    Der Beat, Bassline, die Voxeffekte, das Arragement an sich, nach 1 Minute ist der Song langweilig.
    Vollkommen überflüssig – die Kohle die man euch gezahlt hat, hätte man lieber der Kinderkrebshilfe o.ä. geben sollen.

    Wenn ihr Musik ernsthaft und ehrlich betreiben würdet hättet ihr bemerkt, dass das völliger Schrott ist und Ihr das Lied versaut habt. Ich hätte das niemendem gezeigt.

    hahaha saugeil

Leave a Reply to jens Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

For spam filtering purposes, please copy the number 6699 to the field below: