Fazit 2008

So, jetzt hammas geschafft… das Jahr ist so gut wie rum!

Bleibt noch für heute Abend zu verkünden: Gut feiern lässt es sich fast überall, unser Tip ist ganz klar erst die 3 Türme mitm Jo und danach ab in die Milchbar zur längsten Silvesterfeier der Stadt. Auch noch gut: Maskenball im Prinzip, Roccoco im 8Seasons und Feierei im P1 ohne Klaus  😉

Wer in Berlin ist, dem sei das 40Seconds empfohlen, dan bin nämlich ich mit der Crew und der Real spielt einen auf.

Nun noch ein paar Zahlen über das Blogjahr 2008:

  • 38.188 Visitor Sessions von 27.619 Besuchern. Nice!
  • 91.706 Pge views bei  durchschnittlich 2,4 Page Views pro Session
  • Die Durschnittliche Besuchszeit lag bei 3,5 Minuten, das ist Wahnsinn!
  • 190 Beiträge mit insgesamt 1480 Comments… Hammer
  • 50% des Traffics kam über Suchmaschinen, 33% direkt und 17% über Links
  • Es wurden 13.980 Suchbegriffe verwendent, um auf unsere Seite zu kommen, den größten Anteil mit über 30% machen dabei alle Suchen über die Holleschek Partys aus (wen wunderts)
  • Länder: 90% Deutschland, 4% USA, dann noch Österreich, Schweiz, UK, Holland, Frankreich, Irland und 198 weitere Länder (!!!) Geilo!
  • Und: Ja, wir machen auch Kohle. Aber nicht viel, hehe. Es reicht ziemlich genau für den überteuerten und langsamen Provider. 125$ durch AdWords, Amazon-Links und Beatport.

Jetzt noch eine schöne Statistik über die meist gesehenen Artikel:

Das wars von unserer Seite! Bis nächstes Jahr und feierts schön!

Ales Gute! Jens & Jo

wieder was gelernt.

Nämlich: Promotion ist in Medizin schon während des Studiums möglich.

Ich zitire: 4 Meter Feldweg? Na vielen Dank dafür!
Warte, warte…. nein. Doch eher das Wunderkind. Oder nennen wir es einfach Mindeststudienzeit. Und zu deiner Info: Promotion ist in Medizin schon während des Studiums möglich.
Also einfach nochmal nachrechnen. Wenn du dabei Hilfe benötigst, Bescheid sagen.

Bussi,

XXXX aka Die „Dame mit Netzstrümpfen, Riesendekolette und einem gefühlten Intellekt von 4 Meter Feldweg „

PS: Aber hey, nicht traurig sein, du bist nicht der erste, den dieser Sachverhalt etwas irritiert. Frag den XXXX (auch DJ).

Das ändert natürlich einiges, und daher nehme ich den Feldweg zurück. Muss ja auch nicht sein, so mitten zwischen den Feiertagen. Ich habe in der Tat auch wirklich keine Ahnung von Studiengängen und diesem ganzen Zeug. Als Versöhnung biete ich ein Bild vom Josef an:

tut mir leid

Ich hoffe, die Entschuldigung ist angenommen und wir haben uns wieder alle lieb. Silvester ist der Josi wieder in den Türmen und wird sich stellvertretend für mich bei Dir entschuldigen, mit allem was dazu gehört. Und Netzstrümpfe und Dekolette waren ja auch passend zum Thema der Party, von daher auch angebracht. Und sah ja auch nett aus, sagt Jo.

Es schämt sich: Jens

Ein letztes mal Capitolclub

Heute Abend ist das letzte mal Party in den mittlerweile heiligen Hallen des ehemaligen Kinos in der schönsten Provinz der Welt… die Rede ist vom Capitolclub in Marktredwitz, in dem heute die letzte Party steigen wird.

Hier sei allerdings angemerkt, das der Vermieter den Vertrag nicht verlängert hat und stattdessen -und jetzt kommt die Frechheit – sich den Namen Capitol als Wortmarke hat sichern lassen und nun im selben Laden einen Club eröffnen und sich sozusagen ins gemachte Nest setzen will.

Dieses Gebahren ist unserer Meinung nach eine unglaubliche Dreistigkeit und wird hoffentlich von der Feiergemeinde nicht toleriert… in München würde ein solcher Laden gleich einmal boykottiert werden wenn so etwas bekannt wird. Die jahrelange Arbeit und Liebe in einen Club kann man nicht einfach mit ein paar Schreibenvom Anwalt „wegsichern“ und sich den Hintern zu vergolden versuchen. Wir hoffen, das die Marktrredwitzer Partygänger genug Rückgrat haben, diesen Laden zu meiden und in Zukunft lieber in den neuen Laden der Macher des alten Capitolclubs gehen!

Also nichts desto trotz: heute Abend wird die Hütte abgerissen, und zwar anständig! Wir feiern die letzten 7 Jahre Capitol und freuen uns auf den neuen Club in einer neuen Location mit einem neuen Laden; damit wir auch in Zukunft noch alle paar Wochen 250km Richtung ENDE DER WELT reisen müssen, nur um unseren LieblingsBauern Leuten einzuheizen.

Übrigens stammt aus dem Capitol auch dieses schöne Bildchen:

dj-munchen

In diesem Sinne freuen sich auf heute Abend: Jens „Augenring“ Witzig und Josef „the Grumpel“ Kraus

Adios

Alle bloggen über Weihnachten

Wir auch. Aber nur kurz! Schönes Fest, lecker Ente oder Gans oder was auch immer wünschen wir Euch!

und da wir wegen akuter Herzverfettung kaum unsere Finger bewegen können, wars das auch schon wieder für heute!

Feliz navidad!
Jens&Jo

Mixed Zone

Schönen guten Morgen, werte Leserschaft!

jetzt isses nicht mehr lange hin bis zum Weihnachtsfest und wir machen 3 Kreuze, wenn dieser Weihnachtsfeierwahnsinn endlich ein Ende gefunden hat. Wer verstehen will warum ich das sage, dem sei unser Artikel aus dem letzten Jahr zum Thema Weihnachtsfeier empfohlen.

Ein paar andere Sachen aus der Rubrik „Vermischtes“ finden sich jetzt an dieser Stelle; thematisch passt nix zusammen aber man sollte ja hin auch wieder auch mal was schreiben.

geht mal damit los, das ich am Donnerstag nach langer Abstinenz mal wieder im P1 war und darüber leider nicht so schön lyrisch schreiben kann/will wie der Libberts. Und das liegt auch nicht daran das der Gunschi nimmer da ist. Das liegt vielmehr daran, das ich von dem Abend kaum noch was weiß (Weihnachstsfeier).

Weiter gehts mit dem Postpalast. Da war ich am Freitag (ja, Weihnachtsfeier). Hier kann man nur sagen: Selbst die schönste Deko ändert nichts an der beschissenen Akustik. Trotzdem ein geiles Fest!

Samstag dann 3Türme und Milchbar. In den Türmen Porn Party mitm Kraus Josef und der Erkenntnis, das man mit gerade 25 Jahren eigentlich unmöglich schon in der Medizin promovieren kann, es sei denn ich habe mich verrechnet oder die Dame mit Netzstrümpfen, Riesendekolette und einem gefühlten Intellekt von 4 Meter Feldweg hat sich da einfach nur hohl gestellt und ist eigentlich ein Wunderkind. Ansonsten wars halt ein Heimatabend (©) mit etwas mehr Fleisch.

Zur Milchbar fällt mir noch der DJ Air ein, der sich in den letzten 64 Jahren DJing noch nicht einen technischen Fehler erlaubt habt und ab jetzt unter Verdacht steht, eigentlich ein Roboter zu sein. Oder einfach ein guter DJ, und davon gibts in München nicht viele. Vielleicht sollte ich das Thema des Blogs mittelfristig ändern.

Und wenn ich schon Blog sage, dann fällt mir noch das hier auf:

DJ München ranking
DJ München ranking

Ist bestimmt nicht von Dauer, aber lustig isses trotzdem. Aus diesem Anlass viele Grüße an die OMClub-Crew und alles kaputten Affiliates und SEOs… YOU ROCK!

Ab dafür und bis später, Jens

Die Unwörter des Jahres 2008

Hat hier zwar nichts verloren, aber dennoch eine Liste der unserer Unwörter des Jahres 2008, die im Zusammenhang mit unserem Blog gefallen sind:

  1. Unterschichtswiki
  2. zelebrale Verknappung
  3. Zombieabfahrt
  4. ritze-ratze
  5. Josef Kraus
  6. Samma of sikstinein
  7. Holloschek
  8. Kirmes DJ
  9. Keyword Stuffing (dj münchen, djmuenchen, deejay muenchen, münchen discjockey, münchner djs, dj blog, dj münchn, Dj´s münchen, münchen blog, münchner dj blog usw) hihi.
  10. Cookieschleuder
  11. Gästelistenpriorität
  12. Frank Hohenleitner
  13. Penis enlargement
  14. Musikalisches downgrade
  15. Go kill yourself, it´s good for all!
  16. Basilikum (hehehehehe)
  17. Singlenatter
  18. Eisprinzessin
  19. floisgay

Frohes neues dann auch! Jens

DJ Air auf Radio Gaga

Nicht das ich das hier freiwillig schreiben würde, aber ich machs dann trotzdem mal, bevor ich ständig in Angst vor Droh-SMS leben muss.

Unser alter Freund und DJ-Superstair DJ AIR hat, genauso wie wir, eine eigene Sendung auf Radio Gaga. Diese läuft seit ein paar Wochen jeden Samstag von 19 bis 20 Uhr auf Radio Gaga (Ihr erinnert Euch ja: der blaue Button rechts. Draufklicken, anhören.)

DJ Air Milchbar München
DJ Air Milchbar München

Jetzt sei zu dieser Sendung noch gesagt, das der Samstags-Resident der Milchbar diese Stunde auch wirklich mit guter Musik füllt – ganz im Gegensatz zum Kasperlprogramm von Dick&Doof jeden Donnerstag auf dem selben Sender. (Zitat DJ Air).

Man muss ihm allerdings auch lassen, das er wirklich immer der erste ist, der irgendwelche Nummern hat und diese dann konsequent auch sofort spielt; quasi vom Presswerk direkt auf Eure Ohren. Und jeder Song wird auch nur einmal gespielt und danach sofrt als „ALT“ bezeichnet und weggeworfen. Dieses Dogma ist allerdings sowohl Fluch als Segen gleichzeitig. Zwar hat er jede Nummer als erstes, aber dummerweise hat er dadurch einen derart hohen Verschleiß, das er den ganzen Tag nichts weiter macht als neue Songs suchen. Und Tennis spielen, aber das ist ja auch ähnlich.

Fazit: Samstags beim Warm up das Radio einschalten. Und erzählt mir nicht, das Ihr Samstags um 19Uhr noch kein warm up macht, ihr alten Feierschweine. DJ AIR mit der Milchbar Radioshow, jeden Samstag, 19 Uhr, gute Musik. Anhören, danach gleich ausgehen. So schauts aus. Bussi an Alex,

jens

War was?

Ja, es war etwas. Ein schönes Fest in der Kongresshalle, und hier gibts die Bilder dazu: Fotos Holleschek Party Kongresshalle.

Für uns war es wirklich eine tolle Party, und Dank dem Wirtschaftwunder von damals sit es möglich, das es unseren Kindern heute so gut geht:

Das kommentieren wir auch nicht weiter.

Jetzt noch ein Schmankerl für alle, die letzten Donnerstag auf Ihre Weihnachtsfeier waren: Die Witzigundkraus DJ München Show auf Radio Gaga Vol7. hier zum streamen:

WuK Show 7

Get the Flash Player to see this player.